Masurenforschung

Starosten, Kreis Oletzko, Ostpreußen, Preußen



 

Geographische Breite: 53.9576259256696, Geographische Länge: 22.557766589020957

Informationen bei Wikipedia (auf Deutsch) : [Starosten] [Kreis Oletzko] [Ostpreußen] [Preußen]
(Die oben angegebene Links wurden automatisch erzeugt.)

Informationen im Genealogischen Ortsverzeichnis (GOV)
Informationen im genealogy.net wiki

Notizen: Müllersbrück (Starosten), STAROSTY. Benannt nach dem Beliehenen Müller. 1938. 84 Einwohner. Früherer Name: Starosten. ‑ Freidorf a) am 8. Januar 1538 und b) Martini 1563 gegründet. a) Markgraf Albrecht der Ältere verschrieb dem Nico­lai, Starost zu Chleszöwa, die gekauften 6 1/4 Hufen und 2 wegen der Verdienste als Bienenstarost geschenkte Hufen. b) Herzog Albrecht verschrieb dem Nicolay Müller zu Cleßöwa 2 Hufen mit 1 Mühle. ‑ Verwaltung um 1800: Erbfreies Dorf und Wassermühle, Landrätlicher Kreis Treuburg, Justizkreis Lyck, Amt Reuß, Kirche Wallenrode. ‑ Im Jahre 1938: Standesamtsbezirk Wallenrode. Schiedsamtsbezirk 1 Wallenrode. Bezirksbauernschaft Wiesenfelde, Ortsbauern­führer Fritz Blank aus Wiesenfelde. Post Wallenrode. Einklassige Volksschule Müllersbrück mit Lehrer Herbert Maraun. Gendarmerie‑Abteilung II Treuburg (Reuß). Gendarmerie‑Amt und ‑Posten 1 Wallenrode. Fleischbeschaubezirk Wallenrode.

Stammbaum: Zufallsfunde Masuren

OpenStreetMap

Geographische Breite: 53.958219, Geographische Länge: 22.559075200000052

Informationen bei Wikipedia (auf Deutsch) :
Fatal error: Cannot redeclare wikis() (previously declared in /www/htdocs/w00d15c3/agoff/masuren/placesearch.php:340) in /www/htdocs/w00d15c3/agoff/masuren/placesearch.php on line 340